Externe und interne genitalien

Kolposkope sind Schalen, die die Suche nach weiblichen inneren Organen wie der Vulva, der Vagina, dem Gebärmutterhals und dem Boden des Gebärmutterhalskanals ermöglichen. Es gibt die neuesten optischen Geräte, die man mit so etwas wie einem Mikroskop vergleichen kann. Dies erleichtert Gynäkologen die Ausübung ihres Berufes, da sie mit diesem Instrument weibliche Organe bei hoher Vergrößerung auch mit schwieriger Genauigkeit überprüfen können.

Mass ExtremeMass Extreme - Eine fortschrittliche Formel für Muskelmasse!

Kolposkope wurden bereits im Jahr eintausendneunhundertfünfundzwanzig von dem Designer, Arzt und Techniker Hans Hinselmann für die Gynäkologie und die Erfahrung der weiblichen Fortpflanzungsorgane zugelassen. Gerade ihm ist es zu verdanken, dass wir dank der Kolposkopuntersuchung, die bei einer Routineuntersuchung nicht sichtbar ist, bestimmte Krankheiten jetzt schneller erkennen können. Ein Kolposkop ist nicht nur ein Zoomwerkzeug. Kolposkope können auch eine Scheibe des Gebärmutterhalses, des Unterkanals, der Vulva oder der Vagina entnehmen, um sie vollständig zu analysieren und zu sehen, oder sie können keine Änderungen daran vornehmen. Derzeit ist die Medizin besonders weit fortgeschritten. Ärzte sind in der Lage, mit vielen Krankheiten umzugehen, die auch wieder unheilbar blieben. Krebs ist jedoch selbst eine neuere Krankheit, für die die Medizin nur eine günstige Lösung bietet. Zu spät erkannte Krebsläsionen sind meist nicht behandelbar. Aufgrund der Tatsache, dass wir Kolposkope zur Verfügung haben, können wir diese unheilbare Krankheit in einem so kleinen Stadium suchen, dass es eine große Hoffnung auf ihre Heilung ist. Eine normale gynäkologische Untersuchung zeigt nur große, oberflächliche Veränderungen. Die von Gynäkologen vorgeschlagene Zytologie ist in der Lage, Krebszellen zu erkennen, jedoch erst in einem breiteren Stadium von Krebsveränderungen, wenn diese schnell zu lange bestehen können. Es wird von Fachleuten statistisch verwendet, dass die Zytologie zu siebzig Prozent in der Lage ist, Krebs zu erkennen, und zwar hauptsächlich in einem fortgeschrittenen Stadium. Im Gegensatz dazu kann die Kolposkopie, die von Ärzten und mit Hilfe von Geräten wie Kolposkopen durchgeführt wird, Veränderungen von bis zu neunzig Prozent feststellen. Die am besten durchgeführte Methode, die auch von Fachärzten äußerst beworben wird, ist eine Kombination dieser beiden Formen, die praktisch die Gewissheit bietet, mögliche Veränderungen auch in der nächsten Phase ihres Wachstums zu finden, und somit eine schnelle Reaktion des Arztes, die geeignete Vorbereitungen und eine äußerst intensive Gelegenheit zur Heilung bietet diese erstaunliche Krankheit.